10 Must-have Kleidungsstücke für Dubai Expats – und Urlauber

Last modified date

Must-have Kleidung für Dubai Expats - und Touristen

Fashion-Blogger sein ist in. Deshalb gibt es ja und hier ist eine Auswahl der wichtigsten Kleidungsstücke für Dubai. Egal ob Expat oder Tourist – Kleidung muss in Dubai verschiedenen Ansprüchen gerecht werden: kulturell, klimatisch, funktional und innerhalb der Expat-Community.

Für Damen

Seidentuch

Ein schönes Seidentuch ist vermutlich das wichtigste Kleidungsstück für Damen in Dubai. Nein, Expat-Frauen müssen dort in der Öffentlichkeit keinen Schleier tragen. Allerdings ist es in zahlreichen Situationen notwendig, die Schultern zu bedecken. Das Tuch lässt sich leicht in der Tasche verstauen und kann schnell über das Top mit Spaghettiträger geworfen werden. Und natürlich ist es ein Accessoir mit dem man ein Fashion-Statement setzen kann.

Knielanges Leinenkleid

Egal ob Shopping in der Mall, Sundowner am Nassimi Beach, Coffee Morning der deutschen Expat Community, Friday Brunch oder auch der Arbeitsalltag. Das Leben in Dubai ist geprägt von stetigem Wechsel von Klimaanlagen und Außentemperaturen, die schon mal Richtung 50 Grade steigen. Baumwolle saugt Feuchtigkeit wie Schweiß regelrecht auf und führt dazu, dass man in klimatisierten Räumen friert und sich erkältet. Leinen hingegen gibt die Feuchtigkeit schnell an die Umgebung ab. Deshalb eignen sich Sommerkleider aus Leinen perfekt für Dubai. Wichtig ist, dass Schultern und Knie bedeckt sind. Das gebietet der Respekt vor der Kultur der Emirate.

Weite 3/4 Hose aus Leinen

Alternativ eignen sich weite Hosen – natürlich ebenfalls aus Leinen. Eng anliegende Kleidung kann in der Hitze sehr unangenehm sein. Weit geschnittene Hosenbeine wirken dagegen wie Sonnenschirme. Spannenderweise eignen sich auch dunkle Stoffe. Im Gegensatz zu weißen Stoffen reflektieren sie zwar das Sonnenlicht nicht. Allerdings schlucken sie es und lassen weniger UV Strahlung an die Haut.

Strandponcho

Sicherlich, das Expat Leben in Dubai besteht nicht nur aus Strand und Pool. Anderseits sind Expats auch nicht ausschließlich zum Arbeiten in Dubai. Ein Poncho schützt nicht nur vor der Sonne, sondern auch vor manch unangenehmen Blicken. Allerdings sind Ponchos nicht so leicht zu finden, wenn man in Dubai Kleidung kauft. Besser man kauft sie während eines Besuchs in der Heimat – dann kann man sich vor dem Flug nach Dubai sogar die Mehrwertsteuer zurückerstatten lassen.

Sommerhut

Die Sonne in Dubai kann gnadenlos sein. Und gerade blondes Haar lässt viel UV Licht an die Kopfhaut. Es gibt wenige Körperteile, an denen ein Sonnenbrand noch unangenehmer ist, als auf dem Kopf. Ein modischer Sommerhut gehört deshalb zum festen Bestandteil der Gardarobe von Dubai Expats. Getragen wird er ganzjährig. Denn gerade im Winter spielt sich das Leben mehr im Freien ab.

UGGS

Ja, UGGS. Ohne Schmarrn. Wer sich in den Wintermonaten in Dubai umsieht, ist erstaunt, wieviele UGGS dort zu sehen sind. Einerseits kann Lammfell auch kühlende Wirkung haben. Andererseits gewöhnt man sich im Laufe eines Jahres an Temperaturen um die 40 Grad. Fällt im Winter die Temperatur unter 20 Grad, bekommen auch Expats aus Deutschland kalte Füße. Und das muss ja nicht sein.

Für Herren

Leichte Leinenhosen

Anzug trägt man in Dubai so gut wie nie. Leinenhosen, kombiniert mit Polo Shirt oder Hemd, passen bei praktisch jedem Anlass. Im Büro genauso wie im 101 Beach Club. Am Creek genauso wie auf dem Golfplatz. Im Madinat genauso wie auf dem Global Village. Leinen fühlt sich angenehm kühl auf der Haut an und gibt Feuchtigkeit schnell an die Umgebung ab. Leinenhosen sind gewissermaßen die optimale Dubai-Kleidung. Und Männerbeine in Leinenhosen sehen bei weitem nicht so albern aus wie Männerbeine in Shorts.

Luxuriöse Badehose mit Logo

An Dubais Stränden und Pools geht es wie überall auf der Welt um Sehen und Gesehenwerden. Mit einer schnöden Badehose von Adidas oder Speedo macht man dabei keine gute Figur. Angesagt ist Premium-Bademode von Versace, Armani oder insbesondere Vilebrequin. Leider muss man bei diesen Marken locker über 150 Euro für Paar Badeshorts hinlegen. Dafür gehört man dann aber auch voll und ganz dazu – zum emiratischen Jahrmarkt der Eitelkeiten.

Leichte Trekking Schuhe

Wüsten-Camping, Hiking im Oman, mit dem SUV eine Spritztour in die Big Red. Oder sei es nur ein Besuch bei der fast schon legendären Kameluschi. Viele Expats verbringen ihre Freizeit outdoor. Dafür braucht es gute Trekking Schuhe. Nicht nur, weil diese den Knöchel stützen und für einen guten Stand sorgen. Sie schützen auch vor unangenehmem Getier wie Skorpione, Spinnen und Schlangen, denen man auf der arabischen Halbinsel gelegentlich begegnen kann.

Golf Shirt

Es lässt sich nicht vermeiden. Irgendwann landet jeder Expat in Dubai auf dem Golfplatz. Aus einigen Schnupperstunden auf der Driving Range werden schnell ein ernsthaftes Hobby. Und wer dabei gut aussehen will, braucht natürlich ein ordentliches Outfit. Wer ernstgenommen werden will, trägt natürlich Golf Shirts von Callaway, Wilson oder PGA. Und keinesfalls Polo Shirts von Hilfiger oder Ralph Lauren.

Expat in Los Angeles, Dubai und Kopenhagen.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.